Monographien und Kommentare

Jolanta Kren Kostkiewicz / Stephan / Wolf  / Marc Amstutz / Roland Fankhauser: ZGB Kommentar

Über 50 Expertinnen und Experten aus Advokatur, Wissenschaft und Judikatur machen dieses Werk zu einem zuverlässigen Begleiter bei Fragen rund um die Bestimmungen des Zivilgesetzbuchs. Der bereits in 3. Auflage erscheinende Handkommentar besticht durch seine präzisen und praxisnahen Erläuterungen und schafft dadurch einen raschen Zugang zur Materie. Positive Reaktionen aus Fachkreisen bestätigen: Der Kommentar überzeugt das Publikum durch seine sorgfältig erarbeiteten Beiträge, die Lösungsansätze für zahlreiche praxisrelevante Fragen bieten. Es werden sämtliche Artikel des ZGB und der SchlT ZGB kommentiert, wobei viele Hinweise auf die Rechtsprechung und auf weiterführende Literatur eingebaut sind. Der Kommentar berücksichtigt bereits die revidierten Bestimmungen des Kindesunterhalts und des Vorsorgeausgleichs und ist damit auf topaktuellem Stand. Durch das handliche Format eignet sich das Werk auch zur Mitnahme an Gerichtsverhandlungen und Vorlesungen. Mehr

Jolanta Kren Kostkiewicz / Stephan Wolf / Marc Amstutz / Roland Fankhauser: OR Kommentar

Der benutzerfreundliche Handkommentar überzeugt auch in der 3. Auflage durch Prägnanz und Kürze. Das enge Zusammenspiel von Gesetzestext und Kommentierung erlaubt eine rasche Auseinandersetzung mit der Materie. Der Band enthält Erläuterungen zu sämtlichen Artikeln des OR und wird ergänzt mit einer Kommentierung der gebräuchlichsten Innominatkontrakte. Er verarbeitet die Gesetzesänderungen und die Rechtsprechung sorgfältig und besticht durch seinen ausgesprochenen Praxisbezug. Die über hundert Expertinnen und Experten verstehen es, relevante Fragestellungen konzis und verständlich zu bearbeiten, wodurch das Werk die Erwartungen als zuverlässige erste Anlaufstelle erfüllt und das Publikum bei Gerichten und der Advokatur überzeugt hat. Mehr

Jolanta Kren Kostkiewicz / Karl Spühler / Ramon Mabillard / Myriam Gehri: Fälle im Zivilprozessrecht sowie im Schuldbetreibungs- und Konkursrecht

In der nunmehr vierten Neuauflage des beliebten ZPR- und SchKG-Fallbuches werden Fälle aus diesen Rechtsgebieten dargestellt. Es handelt sich um Sachverhalte aus Uni- und Anwaltsklausuren. Die Sachverhalte werden von umfassenden Lösungen begleitet, die auch einschlägige Literatur- und Judikaturangaben enthalten. Darüber hinaus umfasst das Werk neben konkreten Ratschlägen zum Vorgehen bei einer Fallbearbeitung auch ein Literaturverzeichnis. Neu wirkt Prof. Dr. Ramon Mabillard von der Universität Fribourg mit. Dadurch wird das Feld der Autorinnen und Autoren im Interesse der Vielfalt erweitert. Mehr

Andreas Furrer / Alexander R. Markus / Ilaria Pretelli: Die Herausforderungen des Europäischen Zivilverfahrensrechts für Lugano- und Drittstaaten / The Challenges of European Civil Procedural Law for Lugano and Third States

This book presents the past, the present and the alternative conceivable futures of the Lugano model: i.e., the form of cooperation in international civil procedure between Switzerland and the EU that was born in 1988 with the Lugano convention “adopting” the model of the 1968 Brussels convention. The new 2007 Lugano Convention, establishing parallelism with the Brussels I Regulation (Reg. 44/2001), had just entered into force in Switzerland in 2010 when it faced a new challenge in the form of the Recast Regulation (Reg. 1215/2012). In 2014, CIVPRO (University of Bern), CCR (University of Luzern) and the SICL (Lausanne) invited professors, researchers, civil officers and practitioners from all over Europe to discuss the future of European civil procedure. Four keynote speeches made contributions, provoking a fruitful and comprehensive discussion which resulted in noteworthy roundtable analysis. The book, with contributions in English and in German, is unique in both its format and content. More

Jolanta Kren Kostkiewicz: SchKG Kommentar Studienausgabe

Die Studienausgabe des Kommentars zum Schuldbetreibungs- und Konkursrecht ist besonders praktisch fürs Studium und für unterwegs. Darin werden die Bestimmungen des SchKG auf der Grundlage des aktuellen Stands der Rechtsprechung und unter Berücksichtigung des revidierten Sanierungsrechts konzis erläutert.

Dieser Band enthält:

- das Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) komplett kommentiert,

- die Richtlinien für die Berechnung des betreibungsrechtlichen Existenzminimums und ausführende Verordnungen zum SchKG (KOV, GebV SchKG, VVAG, VZG) sowie

- die Zivilprozessordnung (ZPO), das Bundesgerichtsgesetz (BGG) und Auszüge aus dem Strafgesetzbuch (StGB). Mehr

Jolanta Kren Kostkiewicz: SchKG Kommentar

Der vollständig aktualisierte Kommentar zum Schuldbetreibungs- und Konkursrecht enthält umfassende Erläuterungen zum gesamten SchKG. Ergänzt wird das Werk durch über 50 weitere praxisrelevante Erlasse: u.a. wichtige Kreisschreiben und Richtlinien, sämtliche schweizerischen Erlasse mit Bezug zum SchKG (insbes. KOV, GebV SchKG, VFRR, VZG), die Zivilprozessordnung (ZPO), das Bundesgerichtsgesetz (BGG) und das Lugano-Übereinkommen (LugÜ) sowie multi- bzw. bilaterale Anerkennungs- und Vollstreckungsverträge (u.a. das New Yorker Übereinkommen über die Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Schiedssprüche). Dieses handliche Werk berücksichtigt in seiner 19. Auflage das revidierte Sanierungsrecht und führt die seit der Vorauflage publizierte bundesgerichtliche Rechtsprechung nach. Ein umfassendes Praktikerhandbuch, das bestens geeignet ist für alle Mitarbeiter bei Gerichten, Betreibungs- und Konkursämtern und Anwaltskanzleien. Mehr

Jolanta Kren Kostkiewicz: IPRG / LugÜ Kommentar

Der neue Kommentar erläutert aktuell und fundiert alle Bestimmungen zum Bundesgesetz über das Internationale Privatrecht (IPRG) und zum revidierten Lugano-Übereinkommen (LugÜ). Er berücksichtigt dabei die Rechtsprechung des Schweizerischen Bundesgerichts bzw. des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) sowie die wichtigste Literatur. Mit den kommentierten Bestimmungen zum IPRG und LugÜ enthält dieses Werk insgesamt knapp 60 für die Schweiz relevante Staatsverträge und macht es so zum unabdingbaren Begleiter bei internationalen Sachverhalten. Eine übersichtliche, nach Sachgebieten gegliederte Zusammenstellung und praktische Randregister ermöglichen das rasche Auffinden der gesuchten Gesetze und Konventionen. Das gesamte internationale Privat- und Verfahrensrecht in handlichem Format – ein Muss für alle, die im internationalen Kontext tätig sind. Stand der Gesetzgebung: 1. März 2015 Änderungen bei den im Buch enthaltenen Erlassen können abgerufen werden unter: http://www.navigator.ch/updates. Mehr

Jolanta Kren Kostkiewicz: Schuldbetreibungs- & Konkursrecht

Zwei Jahre nach Erscheinen der Erstauflage folgt nun die 2., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage vorliegenden Werks. Das Konzept bleibt unverändert: Das Werk dient in erster Linie als Lehrbuch, richtet sich zudem aber auch an alle Anwender und Entscheider im Schuldbetreibungs- und Konkursrecht (Betreibungs- und Konkursämter, Verwaltung und Justiz sowie Rechtsanwälte). Es stellt auf dem aktuellen Stand der Gesetzgebung und unter Berücksichtigung der Praxis des Bundesgerichts in konziser und umfassender Form das gesamte schweizerische Schuldbetreibungs- und Konkursrecht dar. Die systematische Darstellung der Materie hat zum Ziel, in selbsterklärender Form die Grundlage für das Verständnis dieses Rechtsgebiets zu schaffen sowie die Zusammenhänge mit den materiell- und verfahrensrechtlichen Bestimmungen anderer Erlasse aufzuzeigen. Zum Inhalt gehören insbesondere: - eine Einführung in das Rechtsgebiet (Abgrenzungen zur Realvollstreckung, Organisation und Haftung der Betreibungs- und Konkursbehörden, Einsichtsrecht, betreibungsrechtliche Beschwerde, Fristenrecht, Geltungsbereich der einzelnen Betreibungsarten); - das Einleitungsverfahren; - die Betreibung auf Pfändung; - die Betreibung auf Pfandverwertung; - der Konkurs; - der Arrest; - die Betreibung bei Trustverhältnissen; - die Anfechtung; - das revidierte Nachlassverfahren. Das Buch wendet sich aber nicht nur an Studierende, sondern auch an alle Anwender und Entscheider im Schuldbetreibungs- und Konkursrecht (Betreibungs- und Konkursämter, Verwaltung und Justiz, Rechtsanwälte). Mehr

Alexander R. Markus: Internationales Zivilprozessrecht

Das Internationale Zivilprozessrecht unterliegt einer mehrfachen Dynamik: Seine Bedeutung wächst stetig mit der grenzüberschreitenden Verflechtung der Wirtschaft und der Mobilität der Personen. Die vorwiegend multilateralen Rechtsquellen sind Änderungen unterworfen, die internationale Rechtsprechung entwickelt sich laufend fort. Vor diesem Hintergrund bietet das vorliegende Lehrbuch eine aktuelle, eingehende Darstellung des gesamten Internationalen Zivilprozessrechts der Schweiz, unter Berücksichtigung der Grundlagen der Internationalen Rechtshilfe in Zivilsachen. Als Rechtsquellen stehen das revidierte LugÜ, an dessen Erarbeitung der Autor mitgewirkt hat, sowie das IPRG mit seiner Revision von 2011 im Zentrum. Die systematische Darstellung und Erläuterung der Rechtsmaterie wird von zahlreichen Beispielen aus der aktuellen Rechtsprechung unterstützt. Das Werk richtet sich sowohl an Studierende der Rechtsfakultäten wie an Vertreter von Justiz, Anwaltschaft und Verwaltung. Mehr

Danielle Gauthey / Alexander R. Markus: L'entraide judicaire internationale en matière civile

Dans le contexte global actuel, les autorités judiciaires ou administratives sont régulièrement confrontées à des situations présentant des éléments d'extranéité pour lesquelles un acte en dehors de la juridiction saisie est souvent nécessaire. Le principe de droit international public de territorialité délimite toutefois les pouvoirs étatiques; ces limites peuvent être surmontées par le recours aux mécanismes de l'entraide. Dans la pratique, le contour des limites territoriales des activités de l'Etat pose de nombreuses questions et crée autant d'incertitudes. Cet ouvrage veut donner une réponse à ces questions, notamment par une analyse approfondie de l'article 271 CP appliqué dans le cadre d’une procédure civile internationale. L'ouvrage présente et explique en outre le fonctionnement de l'entraide internationale en matière civile, en particuliers celui des Conventions de La Haye de 1965 et de 1970. Les auteurs développent également les fondements de l'entraide internationale civile en matière de notification et d'obtention de preuves. Il s'agit ainsi d'un ouvrage qui présente tant les aspects pratiques que les aspects théoriques de l'entraide et qui s'adresse aux praticiens - avocats ou juges -, aux universitaires et aux étudiants. (Avant-propos (PDF, 171KB)Mehr